Dunkle Tage, dunkle Konfitüren: Holunder-Apfel-Birnen-Pfirsich-Vanille-Marmelade!

Dies Rezept kann man sehr variieren, da die Konsistenz variationsbereit ist! Aber, erstmal, was braucht man?Zutatenübersicht Holunder Konfitüre

Hier sind alle Zutaten erahnbar:
Auf einem Spaziergang hatte ich die wohl letzten Holunderbeeren geerntet. Sehr saftige! Davon findet man ja immer, man wundert sich, wie wenige Holunderbeeren suchen!

500 g Holunderbeeren
250 g Birnen
250 g Äpfel
1 Pfirsich
500 g Gelierzucker 2:1
geriebene Schale von Zitrone (unbehandelt)
1-2 Vanilleschoten oder Vanillepaste (gibt die Wärme in den Geschmack)Holunder-Konfitüre beim Kochen

Die Holunderbeeren zupft man von den Stielen, alles weitere Obst schält man (auch den Pfirsich!) und würfelt es fein. Dann alle Zutaten ab in den Topf. Es ist erstaunlich, wie schnell das zu einem flüssigen Brei wird, knapp eine Halbe Minute nur!Sekundenschnell zur Flüssigkeit

Dann lässt man es tatsächlich nur 4 Minuten sprudelnd kochen,Hexerei mit Holunderbeeren

und füllt es dann schon in die Gläser.

Und da nun beginnt der Witz: Das ist in jedem Falle eine sehr, sehr leckere Konfitüre, sie gehört schon zu den zehn bestmöglichen. Aber, die Konsistenz ist nicht sehr homogen, wie man hier schon ahnt: Gelee

Auf dem Bild sieht man die fertige Konfitüre kurz vorm Abfüllen. Die Apfel und Birnen-Stückchen setzen sich sehr gerne oben ab, und zwar vor allem, während die Marmelade im Glas fest wird. Ich drehe die Gläser gerne beim Abkühlen um, dann hat man hinterher oben mehr Holunderbeergelee und arbeitet sich zu den Stückchen vor. Wenn man nicht umdreht, ist es umgekehrt.

Daher habe ich es mal versucht, und eine Konfitüre so gemacht: 300 Holunder, 400 Birne, 300 Apfel. Das wird viel fruchtiger, und die Konsistenz ist fester, kann aber auch nach einer Weile im Glas fast etwas zu fest werden. Ich bin so kein Profi für Marmelade, aber ich weiß wohl: Da kann man nun Experimente ansetzen. Schmecken wird es aber immer! Den Pfirsich nicht vergessen.

PS- So schlägt man sich also durch, denn, die kürzer werdenden Tage führen bei mir dazu, das ich kaum noch auf dem Balkon komme. Wenn ich nachhause komme, ist es schon zu dunkel, die Kälte fürchte ich hingegen nicht. Konfitüre konnte man auch machen, wenn es draußen dunkel ist!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s