Rankende Gehölze auf dem Balkon führen. Clematis und Brombeere

Rankende Pflanzen bilden an den Wänden des Balkons bei richtiger Pflege und Führung eine grüne Fläche, die den Balkon noch mehr wie einen Garten erscheinen lassen können. Schließlich kann man an diesen Wänden durch Rankgerüste  viele Blüten haben, sogar Früchte!

Wie sie aber richtig pflegen und führen? In früheren Beiträgen zu Clematis und zu Brombeeren habe ich schon einige grundsätzliche Dinge geschrieben, zwei neue Möglichkeiten probiere ich gerade und habe dabei bereits erste Erfahrungen gesammelt:
1. Teile von Brombeerzweigen kahl lassen und 2. Clematis horizontal führen

Brombeeren, abschnittsweise enttriebtIm unteren Abschnitt der Brombeere wären sehr viele sehr kräftige Treibe gekommen. Verletzungsgefahr! Diese habe ich daher frühzeitig entfernt, sobald das erste Grün kam. Nun kommen die Triebe weiter oben, wo man nicht manövriert.

1, Brombeeren

Bei den dornigen und daher robusteren Brombeeren auf dem Balkon muss man darauf achten, dass Dornen nie in den Bewegungsraum der Menschen auf dem Balkon kommen! Ich habe letztes Jahr das Problem gehabt, dass direkt neben meinem Sitz ein dichtes Brombeergestrüpp entstand, an dem ich mich zwar nicht verletzte, das aber doch zu viel wurde. Dieses Jahr habe ich daher seit Anfang Februar alle Triebspitzen / Augen, die sich zu weit unten an den Brombeeren bildeten, abgeknipst.
Sehr kleine Brombeertriebe
Hierüber sieht man sehr frühe Triebe an Brombeeren, wie kräftig sie sehr bald sind. Die Triebe im unteren Bereich, die ich entfernt habe, habe ich sogar noch in einem früheren Stadium mit den Fingernägeln ausgeknipst.

Das musste ich etwa dreimal machen, da dann doch noch Triebspitzen an unerwarteten Stellen nachwuchsen. Schließlich aber wuchsen die sehr kräftigen Triebe der dornigen Brombeere im Vordergrund seit Ende März wie gewünscht erst weiter oben:
Dornige Brombeeren unten ohne TriebeIch finde nun aber, dass ich zu wenig frische und daher ja auch einfach schöne Brombeertriebe weiter unten habe. Kommendes Jahr werde ich also den Trick zwar anwenden, aber genauer aussuchen, wo ich Triebe möchte.
Klematis, beginn der Hochführung 22.3.22. März: Am Anfang der Saison legt man die Clematistriebe mit Bedacht genau an die Stellen, wo sie erstmal vertikal nach oben schießen können.

2, Clematis

Clematis wachsen sehr gerne vertikal und sehr kräftig nach oben. Kann man Clematis am Rankgerüst aber auch horizontal führen? Ich habe es versucht. Es sieht eine Zeit lang weniger natürlich aus, als die frei wachsende Clematis (hier Clematis Viticella). Auf die Dauer entsteht aber ein dichterer Bewuchs der berankten Fläche als wenn man schlicht nach oben wachsen lässt. Man kann das Rankgerüst nämlich mit der Clematis quasi beflechten, wenn man streckenweise horizontal führt, dann aber auch immer mal wieder  Triebe, unregelmäßig verteilt, auf die nächste Zeile nach oben überspringen lässt. Man muss aber faktisch jeden Tag ein Paar Handgriffe tun, die Triebe so zu legen, wie man es sich geplant hat.
6. April sofort umlegen
6. April: Sind sie ein Stück nach oben gekommen, beginnt man, sie jeden Tag ein Stück in die Horizontale zu legen, sanft, denn die sind empfindlich. Einmal ist mir ein längerer Trieb, den ich versuchte zu biegen, unten abgebrochen. Also: Immer nur den obersten Abschnitt etwas stärker, den dahinter gleichzeitig locker und nur leicht mitbiegen, aber nicht weiter unten kurze Bereiche zu sehr knicken. In diesen schon einige Tage alten Bereichen sind die Clematis nun empfindlich.
Klematis Beginn der horizontalen Führung
9. April: Rechts, an der horizontalen Leiste, ist ein Trieb bis hin zum ersten vertikalen Raktenstock gewachsen. Ich habe ihn dort schon unter den horizontalen Stab gelegt. Dann ranken sie darum herum und halten sich so auch fest!
13. April weiter so13. April: Hier ist der erste Trieb schon beim zweiten Raktenenstab angekommen und gerade untergelegt worden. Der zweite Trieb hat den ersten Raketenstab erreicht und darf erstmal noch etwas nach oben wachsen. Das mache ich aber nur, damit er Länge gewinnt, denn bald wird auch er unter die horizontale Rankgerüstleiste gelegt, um horizontal noch etwas weiter nach rechts zu wachsen.
Klematis geflochten
26. April: Links hat sich durch das Verflechten schon ein dichtes Blätterfließ gebildet! Links oben sieht man, dass ich natürlich einige Triebe noch ein gutes Stück nach oben kommen lasse, bevor ich sie rechts herüber führe. Rechts ist zu sehen, wie ich einige Zweige dann schräg nach oben kommen lasse. Einige Zweige der Clematis Viticella Alba Luxurians kommen von unten langsam, und werden über das Geflecht sogar noch rechts drüber ranken und dort ihre Blüten ausbilden. Rechts oben sieht man übrigens die Krone einer Rose Super Dorothy, die in die Klematis wächst, ich wollte darauf nicht mehr verzichten, das ist zu schön.

Der  Grund, weshalb ich die Clematis streckenweise horizontal führen möchte ist zudem, dass ich die langen Triebe besser und dichter unterbringen möchte. Da sie sonst oben angekommen noch sehr viel zu wachsen hat, und dann zuviel überhängt oder Platz gesucht werden muss, wo sie überall noch hinwachsen können….!

Mit rankenden Gehölzen hat man auf dem Balkon sicherlich mehr Arbeit, als mit einjährigen Pflanzen wie Zaunwinden oder Kapuzinerkresse. Das will ich nicht klein reden. Man hat aber auch viel Spaß mit den kräftigen, sehr lang wachsenden Gehölzen und kann sie beherrschen, wenn man ihre Eigenarten beachtet, beobachtet und immer rechtzeitig eingreift.

Advertisements

8 Gedanken zu “Rankende Gehölze auf dem Balkon führen. Clematis und Brombeere

  1. Haben deine Brombeeren in den Töpfen denn genug Futter ? So massiv, wie die wachsen, könnte ich mir vorstellen, daß die eine ganze Menge Nahrung brauchen ? Wenn ich deine schönen üppigen Clematis sehe, werde ich ganz neidisch ! Ich hätte meine doch schneiden sollen. Ich habs dieses Mal einfach ausfallen lassen. Meine Viticella hat dafür schon 4 dicke Knospen, die sicher bald blühen werden. Noch viel Rankerfolg wünsche ich !
    Herzliche Grüße,
    Almuth

    Gefällt 1 Person

  2. Futter für Brombeeren? Nee, meine Brombeeren sind pflanzlichen, nicht tierischen Ursprungs! (-;

    Eigentlich hat die Brombeere ja wenig Fläche, etwa 45 x 35 cm hat die Kiste Grundfläche. Und Brombeeren sind Flachwurzler. Die gehen wirklich nicht tief, das habe ich bei den dornenlosen gesehen, die ich noch in Töpfen habe.

    Aber, wie Du sagst, so wie die wachsen, würde ich sagen, scheint es ihnen gut zu gehen. Allerdings ist eine von den beiden Dornigen von Anfang an schwach gewesen und hat fast nichts getragen. Ich glaube, das liegt an dem Exemplar. Eventuell entferne ich das dieses Jahr sogar, dann hat die andere mehr Kraft. Ist eine der schwierigsten Fragen. Ich habe nun zwei Jahre gewartet, ob die zweite irgendwann kräftiger wird, aber Pustekuchen.
    Viticella nicht geschnitten, und hat doch schon Blüten???? Bis Du sicher, dass das keine Montana ist? Viticella blüht doch jetzt noch gar nicht. Montana muss man ja auch nur wenig schneiden. Schnittgruppen beachten! Ich muss da auch immer wieder schaun.
    Herzlich, Giorgio.

    Gefällt 1 Person

  3. Wie die Clematis genau heißt, weiß ich gerade gar nicht mehr. Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß es eine Viticella-Hybride ist. Es ist eine Sorte, die zweimal im Jahr blüht (theoretisch) und davon einmal mit ungefüllten und einmal mit gefüllten Blüten. (Ich muß mal nach dem Infoheft suchen…). Sie blüht jedenfalls Blau. Sobald sie offen sind, gibts ein Foto. Also noch sinds Knospen, wollt ich hinzufügen !
    Hätte ich nicht gedacht, daß Brombeeren Flachwurzler sind. Man lernt doch immer wieder was dazu ! Dann wirds wohl gehen (wo sie doch Vegetarierin ist 😉 Ja, solche Entscheidungen sind schwer, aber vielleicht gut, der Stärkeren bessere Bedingungen zu verschaffen. Oder die schwächere Pflanze noch mal woanders hin setzen ?
    Viel Glück und
    herzliche Grüße

    Gefällt 1 Person

  4. Eine Viticella-Hybride bedeutet, dass es eine Hybride (also eine gekreuzte und weiter gezüchtete Sorte) auf Grundlage einer Clematis Viticella ist. Habe ich zwar noch nie gehört, das Wort Viticella-Hybride, aber was anderes kann es kaum meinen. Also, das würde erklären, warum Du nicht unbedingt schneiden musstest, und, warum Du nun schon Blühten hast: Hybriden sind oft in der Rückschnittgruppe 1 zugeordnet, Hybride müssen also manchmal nicht geschnitten werden. Wenn Du die Blühten hast, kannst Du also bei Clematis-Westphal schauen, ob das eine
    Clematis Viticella: http://www.clematis-westphal.de/shop/clematis-viticella2/index.htm
    oder eine
    Clematis Hybride ist: http://www.clematis-westphal.de/shop/clematis-hybride/index.htm

    Gefällt 1 Person

  5. Danke für die Links !! So, jetzt bin ich schlauer. Ich habe einfach aufs Schild geguckt, welches noch an der Pflanze hängt 😉 (war mir wohl zu simpel, haha). Es ist eine Multi Blue (Hybride), die ich damals, glaube ich, auch von obiger Firma bezogen habe. Ich hätte sie schneiden müssen (wie ich gerade gesehen habe, Gruppe 2). Im Herbst denke ich oft nicht dran und im Frühjahr, wenn sie schon so schön austreiben, bringe ich es nicht mehr übers Herz. Sie hat zwar 5 oder 6 mehr oder weniger dicke Knospen, dafür wenig Laub. Deine sehen schöner aus. Aber früher, als ich sie zurückgeschnitten habe, sah sie auch nicht viel besser aus und hatte weniger Blüten.
    Letztes Jahr hatte ich überlegt, sie wegzutun. Das hat sie wohl gehört und seitdem blüht sie ganz ordentlich. Sie verstehen uns also doch 🙂 Und ich habe mich gefragt, wie das in der Natur ist. Da schneidet sie auch keiner zurück und so habe ich einfach mal abgewartet…verkehrt war es anscheinend nicht. Vielleicht schneide ich sie aber das nächste Mal.

    Gefällt mir

    1. Bloß nicht im Frühjahr schneiden!!! Rückschnittgruppe 2 hat den Schnitttermin: November/Dezember und leicht im Juni. Sonst schneidest Du Knospen mit weg. Aber Rückschnittgruppe 2 bedeutet eben auch, dass man grundsätzlich wenig zurückschneiden muss. Daher hat es bei Dir nichts ausgemacht. Rückschnittgruppe 1 bedeutet, nicht zurückschneiden, 2 ist ein mäßiger Schnitt, 3 ein starker. Ich kann es mir nie merken, da es nicht logisch ist, aber nun merke ich mir einfach: Es ist von oben, vom Himmel, her gesehen: 1, oben wenig weg, 2, von oben bis zur Mitte, 3, von oben bis fast ganz unten. Sehr viel differenzierter hier: http://www.clematis-westphal.de/shop/media/docs/rueckschnitt-zweisprachig-neu.pdf.

      Ja, bei diesen Sorten kann es sein, dass sie in bestimmten Umgebungen heikel werden. Ich habe eine Hybride „The President“, die sehr verbreitet ist, aber keinen Spaß bei mir macht. Ich hoffe, dass sie dieses Jahr eingegangen ist, ich glaube, es ist die richtige, eine von zwei alten Hybriden ist bei mir nicht wieder gekommen. Hybriden sind eben die gar nicht natürliche Variante. Aber, was Deine Frage wie das in der Natur ist angeht, es gibt ja einige natürliche Sorten. Ich glaube, Staudenclematis gehören dazu, bin aber nicht sicher. Aber, alle anderen sind eben durch Zuchtwahl spezialisiert. Womit wir wieder bei Rosen wären. Ausser den wilden Sorten muss man sie immer schneiden. Eine Rose im Garten oder auf dem Balkon ohne Schnitt? Undenkbar. Natur gibt es in der Natur, der Mensch aber wird in seine Umfeld immer stark eingreifen. Das gehört dazu und ist richtig so.

      Gefällt 1 Person

  6. Danke für die Eselsbrücke 🙂 Das mit den Rückschnittgruppen kann ich mir auch nicht merken. Ich habe hier iiiirgendwo so ein Heft rumliegen, wo es drinsteht….flöt ! So wie es sich bei dir anhört, kenne ich mich mit Clematis zu wenig aus. Das es wildere Varianten gibt, war mir nicht bewußt. Ich habe sie anscheinend noch vor meiner Hummelbegeisterungszeit gekauft. Ich habe eine noch ältere, die mal einen Pilz bekam (konnte sie durch Rückschnitt bis zur Erde retten). Danach empfahl mir jemand die Viticella, weil die dafür nicht anfällig sein sollen. Und dann habe ich ganz simpel nach Farbe gekauft. Falls eine mal eingeht, werde ich nach einer anderen Variante Ausschau halten. Was wilderes würde mir gut gefallen !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s