Ungeduld.

„Überall ist es besser, wo wir nicht sind“ ist ein Satz (den Film habe ich nie gesehen), der sehr präzise das ausdrückt, einen Eindruck, oder vielleicht sogar eher ein Gefühl: Das, was gerade präsent ist nicht schätzen zu können, anderes zu wünschen. Der Satz bezieht sich auf einen anderen Ort. Aber auch die Ungeduld, sich eine andere Zeit oder einen anderen Zustand zu wünschen, ist  bedrückend. Vielleicht ist es sogar  ein Gefühl unserer Zeit?
Blitz Balkon
Blogs im Frühling insbesondere verraten das Gefühl sehr deutlich, wenn man auf allen Blogs ließt, dass jemand nicht erwarten kann, die ersten Pflanzen auszusähen, die ersten Rosenblüten zu sehen, oder ernten zu können, oder dass die Klematis hoch wachsen, oder schließlich zu warte, dass sie blühen.
Phase 1 Phase 2
Manchmal frisst sich diese frühlingserwachende Ungeduld in das Jahr hinein. Ich kann mich nicht so recht darein versetzen, das Jetzt zu schätzen, obwohl ich ganz genau weiß, dass nur das Jetzt und die Gegenwart es sind, die alleine Glücklichkeit sein können.
The flash
Aber, es ist auch die Zeit, in der man von so viel Unglück weiß, und in der  niemand weiß, wie damit umgehen, und wieder andere Strategien anstreben, die das Unglück vermehren.
Rote und Rosa Rosen
Am Sonntag aber kann ich den Stand irgendwie schätzen, wenn ich ganz lange einfach nur dasitze. In der Woche aber packt mich die Ungeduld.

Ungeduld ist ein wesentliches Element beim Gärtnern. Leider, aber wohl unvereinbar.

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Ungeduld.

  1. Mit diesem Beitrag schürfst Du wieder tief, lieber Giorgione! Zufall oder nicht – ich habe gerade heute über die KONSERVIERUNG von schönen Sachen (auch wenn es in meinem Beitrag über sowas Profanes wie Schnittblumen ging) gebloggt, also über das Gegenteil von Ungeduld, sondern dieses möglichst lange Erhalten von Schönem, dieses Innehalten letztlich halt auch und dies widerspiegelt auch das, was ich immer mehr fühle: die Zeit hier und jetzt anhalten. Auf dass bloss alles so bleibt, wie es ist. Ungeduld habe ich, vor allem was das Gärtnern anbelangt, eher durch Vorfreude ersetzt. Ach… man könnte wieder philosophieren gell. Ich bin nach wie vor begeistert von Deinem Blog, der nicht nur visuell sondern auch inhaltlich ein Genuss ist und zwar einer, der nachhaltig zum Denken anregt!
    Mit ganz lieben Grüssen,
    Arletta

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Arletta, schön, dass ich Dich zum Fühlen und Philosophieren anrege!
    Wenn Du statt Ungeduld Vorfreude empfindest bist Du da, wo ich wieder hin will. Ich habe diesen Blogeintrag geschrieben, da ich bedrückt bin, dass ich aus verschiedenen Gründen eher ungeduldig geworden bin und mir damit die Vorfreude vermassele.
    Herzlich Giorgio

    PS: Sag, warum kann man eigentlich auf Deinem Blog nicht kommentieren? Oder mache ich was falsch? Ich hätte gerne gewusst, was EM 1 ist. Mit der Europameisterschaft hat es sicher nicht zu tun…!?!

    Gefällt mir

  3. Lieber Giorgione

    Die Kommentarfunktion hatte ich tatsächlich abgestellt auf meinem Blog, weil ich befürchtete… ja was eigentlich habe ich befürchtet? Unanständige, nervende Kommentare sowas in dem Sinne, das wollte ich von Anfang an vermeiden, aber ich glaube, das ist doch ein Fehler und ich werde versuchen, sie zuzuschalten. EM 1 sind quasi die „Mutter aller Effektiven Mikroorganismen“, es ist die Grundlösung „nur“ mit den verschiedenen Mikroben und sonst keinen weiteren Zusätzen wie Kräutern oder Dünger. Nein, mit der Europameisterschaft haben die nichts am Hut. Und ich auch nicht hihi.

    Ich hoffe, Du findest bald wieder aus Deiner Bedrückung heraus…

    Mit lieben Grüssen
    Arletta

    Gefällt mir

  4. Hallo, Arletta,
    wo bekommt man denn EM 1? Wissen die in der Apotheke gleich, was gemeint ist, „Ja, klar die billigere Variante von Ratiopharm, oder die gute von Bayersdorf“, so wie in der Knipe „unser Stammbier, oder eines aus der Flasche?“ Hast Du irgendwo einen Eintrag auf Deiner Seite nur zu dem Thema EM 1, wenn das so etwas Grundlegendes ist? Es würde mich sehr interessieren.

    Kommentare sind für mich ein wesentliches Elemente der Freude am Bloggen! Wenn Kommentare stören, entweder, weil sie wirkliich irgendwie unpassend geschrieben sind, oder, weil man nicht möchte, dass auf die Seite eines anderen Bloggers wg. des Inhalts verwiesen wird, dann kann man einen einzelnen Kommentar auch ablehnen.

    Mit Deinem Eintrag hast Du mir geholfen, ich denke nun einfach, wenn ich die über 100 Knospen von Rosen auf meinem Balkon sehe, nicht mehr „Wann denn endlich“, sondern gebe mir kurz einen Ruck zu denken „Wie schön wird das sein.“ Dann merke ich, das ist Vorfreude!

    Gefällt mir

  5. Hallo lieber Giorgione… dem schönen Wetter der letzten Tage sei’s geschuldet: ich war mal wieder nie am Computer. Du hast mir mit diesem Kommentar hier quasi das Thema für eines meiner nächsten Blogthemen vorgelegt: EM1 ausführlich vorzustellen. Ja stimmt, obschon ich mit keinem Produkt mehr arbeite als mit EM1, habe ich es bisher nirgends ausführlich geschildert! Um Himmels willen, nein das kriegt man nicht in Apotheken, sondern bei einigen wenigen Oeko-Vertriebspartnern, von denen auch ich mein Rohmaterial beziehe, mit dem ich dann bei den Kunden arbeite. Und ich werde für Dich herausfinden, wo in Deiner Nähe es einen Vertriebspartner gibt, ich bin ja leider in einem anderen Land. Nun werde ich aber ganz schnell Deinen heutigen Blogbeitrag lesen gehen und grüsse Dich herzlich, Arletta

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s