Italien #1 – Schönheiten der Kastanien mit Miniermotte?

Letzte Woche war ich in Italien, der Beruf zehrte mich auf, da war das nötig. Diese Woche hat mich die Arbeit natürlich umso mehr eingeholt. Nun will ich ein Bissichen berichten, vom dem Botanischen auf meine Trip.
In Italien sind die Auswirkungen der bekannten Miniermotte noch einiges schlimmer, holla! In Deutschland ist es irgendwie besser geworden, ich weiß nicht, weshalb. Aber, in Padova sah ich an einem Flüsschen gravierende Schäden, die so Farbenfroh waren, dass ich versuchte, das auf Papier zu bringen.
Kastanien mit Miniermotte 3in Italien
Mit mäßigem Erfolg. Die Zerstörungskraft konnte ich nicht rüber bringen. Wohl die vielen Farben, und, dass das besondere an einer befallenen Kastanie ist, dass es immer noch viel Grün gibt, wenn schon der Rest komplett Braun oder Gelb ist.

Um die Brutalität noch etwas deutlicher rüber zu bringen, habe ich es noch vielemale versucht. Hier ein Bild mit beschränkter Farbigkeit:
Kastanien mit Miniermotte
Dies Bild zeigt etwas, das mich dann doch erschaudern ließ: Die Kastanie war so im Streß, dass sie erneut blüte. Blüten und Kastanien direkt nebeneinander. Farblich ist das wunderschön. Auch mit der Zeichnung bin ich zufrieden, die dereben, schwarzen Linien, die wie unsicher wirken, aber doch den Kontur geben. Aber, das Photo erst zeigt die ganze Brutalität der Krankheit:
Maladia del Minier
Da gibt es dann fast nichts mehr schön zu finden, trotz aller Farbenfreude. Hoffentlich genesen die Exemplare in Italien auch einmal etwas besser.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s