Die Schönheit wirklich alter Robinienbäume. W Polsce.

Es rankt sich ja so einiges an Widersprüchlichkeiten um DIESES Gehölz: Robinia pseudoacacia, die „Gewöhnliche Robinie“, deren lateinischer Name  eindeutig über eines aufklärt: Det is eine Robinie, is KEINE Akazie, auch wenn sie uns an diese erinnert! Mir sträubt sich alles, wenn Leute das nicht auf die Reihe bekommen. Pseudo, ist doch ein Wort, dessen Sinn sich erschließt. Akazienhonig. Unsinn, das ist in Deutschland immer Robinienhonig. Warum auch nicht, ist doch sehr lecker!!!rubinia-pseudoacatia-old-old

Im Berliner Umland gelten sie ja sogar als Unkraut. Weil sie sich so vermehren. Ich habe aber noch nie gehört, dass jemand Fichten als Unkraut bezeichnet hätte. Obwohl sie ursprünglich als Ersatz für die vernichteten Laubwälder zu uns kamen und sich mit der Tendenz zur Monokultur verbreitet haben.
Nun habe ich dieses Wochenende entdeckt, welch unglaubliche Schönheit sehr alte Robinienbäume entfalten können:
robinie-in-polen
Das sowas möglich ist, wie im Urwald:
a%cc%88stchen
Das war eine Entdeckung in Polen. Wer dieses ungewöhnliche Exemplar sehen will, muss bei Hohenwutzen über die Grenze fahren, dann die Straße 126 nach Mieskovice, dann in einen schon kleineren Ort weiter östlich, nach Zielin. Dort  nach Norden abbigenen, in Richtung eines Ortes, der eher so eine Art LPG ist, mit dem wunderschönen Namen Kiwity. Dann geht man zu Fuß strikt geradeaus weiter, lässt Kiwity rechts liegen und geht vorbei geradeaus in den Wald. Und kurz nach der ersten Kreuzung im Wald kommt rechts dieser Baum!alte-robinie-sehr-alte

Den zu besuchen lohnt sich schon, da die Gegend dort überhaupt schön ist.

Geht man aber noch weiter nach Norden, so kommt man an die nächste Kreuzung von fünf Wegen. Man biegt schräg links ab, quasi zurück, also im spitzen Winkel, nicht im rechten Winkel nach links.
stamm-einer-gemeinen-robinie-kopie
Dann kommen noch viele spannende Robinien, die offenbar vor mehr als 70, 80 Jahren als Allee gepflanzt worden sind.
a-fo%cc%88rmige-robinie
Dieser Baum ist vor kurzem umgefallen.
altersinfo-robinie
Hierüber hat man ihn bereits begonnen abzusägen.
jahresringe-robinia-pseudoacatia
Und hier liegt das abgesägte Stück. Über 60 Jahresringe habe ich darauf gezählt, daher vermute ich 70-80 Jahre Alter der Bäume. Es wäre interessant, die Geschichte weiter zu verfolgen, wer zu welcher Zeit diese Bäume warum gepflanzt hat.gemeine-robinie

Robinien sind mit die schönsten Ausländer, die wir in der Natur so haben. Die Blüten schmecken in Teig gebacken superlecker (Achtung, andere Teile der Pflanze sind giftig!!!). Und sie sehen wahnsinnig schön aus. Die gefiederten Blätter sind an sich schon eine Freude, und auch, dass das Grün der Blätter sehr lange, bis in den Herbst ein helles, frühlingshaftes Grün bewahren erfreut das Herz.rinde-robinie

Das Problem, das Naturschützer an der Robinie sehen, ist, dass sie die Böden mit Nährstoffen anreichert, und dadurch Magerpflanzen verdrängt. Hier würde ich gerne verstehen: Im Normalfall wird man sich doch über eine solche Eigenschaft freuen. In Bereichen, in denen man die Spontan- und Magervegitation schützen muss oder möchte, muss man ja sowieso, soweit ich weiß, aktiv eingreifen. Klar und OK, wenn man da Robinien kurz hält. Ich verstehe und achte die Problematik, die seit einigen Jahren mit den Neophyten diskutiert wird. Oft erkennt man aber ein Überreagieren und eine quasi politische Haltung dahinter, gerade in der Schweiz. Hier als Laie zu verstehen, was wirklich gefährlich ist, und wo auch meine aktive Mitwirkung gefragt ist, und wo hingegen es aber einfach quatsch ist, ist gar nicht einfach. Für mich sind Brombeeren (!!!) und Robinien keine Feinde. Riesenknöterich und Riesenspringkraut schon.

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Schönheit wirklich alter Robinienbäume. W Polsce.

  1. Wahnsinn, was für prächtige und wunderschöne Bäume ! Solche Riesen habe ich bei Robinien noch nie gesehen !! Wirklich wie im Urwald. Hier steht eine kleine Allee und ich liebe es, wenn sich die zarten Blätter im Herbst gelb verfärben. Das sieht wunderschön aus. Und dann gibt es noch eine Straße in der Stadt, die von Robinien gesäumt wird, die duftet im Frühjahr wie verrückt. Danke für die tollen Bilder ! Schön, mal solche Bäume sehen zu können .-)

    Gefällt 1 Person

  2. Freut mich aber sehr, dass es Dir gefällt! Ja, alleine schon diese „ausquellenden“ Formen, also der Kontur des Baumes, den man bei dem durchgesägten Stamm sieht, sind fast unglaublich!
    Herzlich Giorgio

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s