Balkonessen gegen den Herbstkälte-Blues

Das war mir gar nicht bewusst:
herbst-2016
Herbsteinzug bei den Balkontomaten

Ein Freund von mir führte gestern abend aus, dass er durch die Kälte, die nun zunimmt, sich auch mehr „gutes tut“ und folglich zunimmt.
Ich muss sagen, das stimmt auch bei mir. Ich reagiere, wenn ich es auf der Waage bemerke, mit „Entlastungstagen“ nach Hellmuth Lützner.
balkonsalat
Heute früh konnte ich mir die Zutaten für das Frühstück so eines Tages von Balkon und Fensterbänken zusammenstellen: Rucola, Tomaten und Majoran.
Das ist wohl ein spärliches Frühstück, aber ich habe es mit Wallnüssen und Kürbiskernöl angereichert.
salat-vom-balkon
So wurde ich satt. Und kaufe für einen echten Entlastungstag heute ein, denn tatsächlich hatte ich nur Blödsinn im Kühlschrank, als mich der Ausspruch meines Freundes traf.
ku%cc%88rbiskerno%cc%88l
Immerhin, Kürbiskernöl hatte ich als gesunde Zutat. Ein so schönes Marmor ergab es mit seiner irren grünen Farbe zusammen mit orangen Tomatensamen auf dem Teller.

PS mit Dank: Auf Kürbsikernöl kam ich durch Florian von Gartenleidenschaft. Und der Titel dieses Beitrags ist von einem Titel in einem Heft der „Essen & Trinken“ inspiriert, irgendwie gab es da mal in den 1980er Jahren was mit `Soundso gegen den November-Blues´. Ich danke auch meinem Freund, und der Person, die mir das Kürbiskernöl schenkte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s