Unsuccessful. Sterbendes Grün im winterlichen Zimmer – Schuld ist die Heizung.

Zwei winterliche Hoffnungen, von denen ich freudig berichtete, sind gründlich misslungen.
sterbender-apfelkeim
Die wunderschönen Apfelbäumchen sind beide eingegangen. Der erste, kräftige, schnelle, gleich, nachdem ich im Blog begeistert von ihm berichtet hatte, der zweite, hierüber, über einen langen Zeitraum, die werden dann von unten her rot, und dann ist schließlich schluss. Egal, was man macht.
sterbende-tomate-im-winter
Ebenso ist die Tomate, die ich lange erfolgreich über den Winter gebracht habe, schließlich sehr langsam und ebenfalls ohne, dass irgendetwas, das ich versucht habe, gefruchtet hat, eingegangen.
Ich denke, es ist die Heizung. Mit der haben Pflanzen ein Riesemproblem. Und man kann es nur schwer umgehen, wenn man keinen Raum hat, in dem es niedrige Temperaturen gibt. Ich hätte es zumindest mit den Äpfelchen machen müssen, wie mit dem Hibiskus, den ich in einer recht kühlen Abstellkammer mit Fenster lagere. Bin aber nicht darauf gekommen. Die wuchsen soooo schnell und kräftig, dass ich dachte, sie lieben die Wärme. Werch ein Illtum!

Advertisements

3 Gedanken zu “Unsuccessful. Sterbendes Grün im winterlichen Zimmer – Schuld ist die Heizung.

  1. Heizung und evtl. die Lichtverhältnisse, jedenfalls bei der Tomate ! Ich habe das Problem mit meinem Rosmarin, daß der am Küchenfenster steht. Direkt am Fenster und trotzdem macht er so lange dünne Triebe, die ich jetzt kappen muß, weil er sonst nicht mehr richtig wächst. Deshalb denke ich, Licht UND Wärme müssen stimmen. Ist das nicht gegeben, kann die Pflanze nicht gedeihen. Ja, schade. Immer traurig, wenn etwas, was so schön wächst, vor den Augen dahingeht…aber du ziehst bestimmt wieder viel Neues !!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Almuth, ja, ich ziehe viel, gerade insgesamt 12 Tomatensorten mit jeweils bis zu 20 Samen. Ich vermute, ich bin zwischenzeitlich verrückt geworden, muss mal bei meinem Gehirn anfragen…!
      Sobald die Keime einer Tomatensorte heraus kommen stelle ich den Topf in einen kühlen aber recht gut belichteten Raum. So versuche ich das hinzubekommen, was Du zurecht kombinierst: Licht und Wärme sind Probleme der Winterzucht in der Wohnung.
      Herzlich Giorbio

      Gefällt 1 Person

      1. Wau, 20 Samen !! Nee, ich glaube du must nicht mit deinem Gehirn sprechen. Das sind ganz natürliche Frühjahrswallungen 😉 Ich denke, jetzt wo das Licht wieder ‚mehr‘ wird, geht das problemlos, aber im Winter bräuchte man vielleicht eine Lampe, um ausreichend Licht zu bieten. Keine Ahnung. Viel Erfolg mit den neuen Sorten 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s