Rosen radikal schneiden en gros. Alte, verwachsene Rosen. Und ein Apfel!

Es ist wohl bekannt, dass die meisten Rosenprofis den radikalen Schnitt vertreten. Wie aber sieht sowas im Gesamtbild dann aus?radikaler-rosenschnitt-februar

Hierüber ein „vorher“. Die Regel ist ja, dass man in den Gärten meist einen sehr gemäßigten Schnitt sieht: Hier ein bisschen was weg, und da, aber nicht auf den Grund.
radikaler-rosenschnitt-februar-2
Hier sieht man eine Folge von Rosen wie sie beschnitten werden.
radikaler-rosenschnitt-februar-3
Sie sind sehr schön, aber über mehrere Jahre verwachsen und nur mäßig gechnitten.
radikaler-rosenschnitt-februar-4
Das ist in meinem Kleingarten, und ich musste da nun ran. Ich habe die Kamera aufs Stativ
radikaler-rosenschnitt-februar-5
gestellt, damit man sieht, was der radikale Schnitt bei einem kompletten Beet bedeutet.
radikaler-rosenschnitt-februar-6
Es ist nämlich hinterher quasi alles weg.
radikaler-rosenschnitt-februar-7
Ich möchte hier zeigen, dass einem diesen Schrecken, wie viel man entfernt, niemand nimmt. Aber, das ist richtig so! Bei mehrmals blühendenRosen gibt es auf jeden Fall schon in diesem Jahr wieder Blüten. Bei einmalblühenden Rosen wird es möglicherweise erst wieder kommendes Jahr welche geben. Eine Verjüngung der Sträucher, d.h., ein Zurückschneiden um dann ganz junge Triebe zu erhalten, ist aber alle 5 Jahr allemal notwendig. Das war hier offenbar der Fall. Und es wird sich auszahlen, an Blüten und Gesundheit! So SOLL es also hinterher aussehen:
radikaler-rosenschnitt-februar-8
Und ich kann nur sagen, wenn man so schneidet, ist man auch besonders stolz hinterher. (Wer diese Bilderfolge wirklich genießen möchte, läd sie herunter und schaut sie in der Reihenfolge in einem Diaprogramm an. Dafür habe ich die Nummern schon in den Bilddatei-Namen gegeben).

Dennoch, ist konsequenter Schnitt nicht einfach „Rasenmäher“, sondern präzise Auswahlarbeit!!
1-konsequenter-rosenschnitt-verwachsene-rose
Ein Fall im Detail – hierüber sieht man einen Riesenbusch schönster Rosen! Man schaut sich den Busch zunächst an, und sieht, der hat wunderbarer Weise vier ganz kräftige, junge Triebe aus dem letzten Jahr. Da ist die Entscheidung, auf die zurück zu schneiden, klar. Zunächst entfernt man alle toten, kleinen Triebe dazwischen, um einen besseren Überblick zu bekommen:
2-konsequenter-radikaler-rosenschnitt-verwachsene-rose
Sogleich darauf muss das ganz alte, dicke Holz weg!!
4-konsequenter-radikaler-rosenschnitt-verwachsene-rose
Na also, sieht doch schon besser aus! Nun werden nur noch die jungen Triebe auf Augen, die nach Außen zeigen, zurück geschnitten.
5-konsequenter-radikaler-rosenschnitt-verwachsene-rose
Und so schön und klar sieht dieses Paradebeispiel am Ende aus. Man kann sich nun sicher sein, dass die ganze Kraft, die in diesen Riesigen Busch mit seinen 8 stark verzeigten Trieben gegangen war, nun in die drei gesunden und kräftigen Triebe gehen wird! Das wird schön werden. Ich werde euch die Bilder zeigen.
Aber, auch ich habe an einer bestimmten Stelle, am Anfang des Weges, einen Busch weniger stark geschnitten, da ich ihn dort etwas weiter oben haben möchte:
1-vorsichtiger-rosenschnitt
So sah er vorher aus, genauso verwachsen wie der andere, aber mit viel altem Holz. Das hat ja auch seinen Wert, solches altes Holz, es ist stabil und klar.
2-vorsichtiger-rosenschnitt
Daher wurde nur ein zu dicker, zu alter Trieb links auch bis tief nach unten weggeschnitten. Ebenso, im zweiten Schritt, der zweitdickste in der Mitte, nach der Erfahrung: Je dicker, je älter.
3-vorsichtiger-rosenschnitt
Aber, anders als beim vorherigen schneide ich die anderen alten, mittelalten und den einen jungen Trienb dann von oben her, OBERHALB DER ERSTEN VERZWEIGUNG Stück für Stück herunter. Bis ich die richtige Stelle und die richtigen Augen gefunden habe.
4-weniger-radikaler-rosenschnitt
So habe ich bei diesem Busch von usrprünglich sechs Trieben 4 übrig gelassen, von denen nur einer jung ist, die anderen mittelalt und alle stehen mit einer Verzweigung da. Das ist hier nur für diesen Fall, am Auftakt des Beetes, so gemacht. Ich will  auch mal Erfahrungen machen, wie es sich entwickelt, wenn man etwas mehr stehen lässt!

Schneiden macht Spaß, sobald man etwas gelernt hat und beginnt, sich was zuzutrauen. Immerhin habe ich an dem Tag gut 20 solche Rosen in einer Stunde geschnitten, da wird man eben einfach schell.
Und, in meiner Kleingartenkolonie, Bornholm 2, gab es am Wochenende zudem einen Obstbaumschnitt-Kurs. So große, alte Bäume zu bescheiden, da sollte man doch erst mal Grundlegendes lernen. Und das habe ich. Also, erst mit „Führerschein“ machte ich mich ans Werk im eigenenGarten. Hier ist mein schönster alte Apfel einer historischen Apfelsorte vor dem Schnitt:
apfelbaum-vor-verju%cc%88ngungsschnitt
Der Stamm, der unten links nach vorne geht, war hohl und krank. Ihn musste ich entfernen, damit die Krankheit sich nicht ausbreitet. Und um Luft und Platz für neues zu schaffen. Das nennt man ja „Verjüngungsschnitt“, wenn man alte Triebe entfernt um neuen die Chance zu geben.
apfelbaumschnitt-wassertriebe-noch-dran
SO sah das in einem Zwischenstadium aus. Hier ist der große Stamm schon weg. Und viele mittelgroße Äste, die ich von unten mit der Teleskopäge entfernen konnte. Das ist praktisch, da man von unten einen guten Überblick hat. Bei dem Bild hierüber sind die geilen, lang nach oben schießenden „Wassertriebe“, die nichts oder nicht gut tragen, alle noch dran.
alter-historischer-apfelbaum-geschnitten
Diese sind hier weg und alles ist fertig. Wassertriebe kommen in der Regel nach, oft kann man nichts gegen sie machen. Daher sieht man, dass ich manche davon nur gekürzt habe, in der Hoffnung, dass sie tragende Seitentriebe bekommen.

Schneiden macht Spaß! Ich kann radikalen Schnitt in jeder Hinsicht wärmstens empfehlen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rosen radikal schneiden en gros. Alte, verwachsene Rosen. Und ein Apfel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s