Bericht aus dem Kleingarten. Wegeführung und Beetanordnung

Nach sehr viel Arbeit sieht der Kleingarten in der Kleingartenanlage Bornholm 2, den ich im Oktober übernahm, nun wirklich schön aus. Welch eine Freude!

Hier sieht man vom Haus aus nach hinten. Das war mir ein ganz wichtiger Punkt des Gartens: Es ist ja ein „Gelenkpunkt“, wie man in der Stadtplanung sagen würde. Von hier nämlich wird man von der westlichen Grundstückkante in den rückwärtigen Teil des Grundstücks geführt.

Hier dieser Blick in der Froschperspektive. Mir schien es am Besten, von der westlichen Kante schräg in die Mitte geführt zu werden, da das eine angenehme, organische Dramatik mit sich bringt. Daher war es eine meiner ersten Arbeiten im Herbst, den Weg neu zu gestalten, mit den Platten und dem Kleinpflaster, was man hierüber sieht.

Denn früher sah es so aus, wie hierüber: Die Terasse, im Bild unten, war etwas erhöht und der Weg lief vertieft (im Bild oben angeschnitten), auch  noch mit einem kleinen Abstand daran englang, hatte daher einen merkwürdigen knick. Man musste eine Stufe auf die Terasse gehen. Das der Weg auf dem Grundstück an der Westseite bis nach hinten lief, machte alles eng und unangenehm.

Daher habe ich den alten Weg entfernt, die gute Erde unter den Platten auf den alten Weg geschichtet und dort bereits unsere erste neue Plfanze, eine schwarze Johannisbeere (oben rechts der Bildmitte), eingepflanzt, um deutlich zu markieren: Jetzt wird hier alles anders, besser! Mit Sand habe ich den Weg auf das Niveau der Terasse gebracht.

So entstand diese spannende Diagonale im Garten! Sie führt über die Terasse in die Mittelachse des Gartens:

Das ist nun die beste Aufteilung, da es das Grundstück erst richtig zur Geltung kommen lässt. Wichtig war mir etwa, dass der alte Apfelbaum rechts nun auf einer freien Fläche steht und so richtig zur Geltung kommen kann. Vorher schrammte der Weg sehr knapp an ihm entlang! Links im Bild habe ich einen neuen Apfel, einen Glockenapfel, gepflanzt, der da steht, da er so die Terasse später etwas beschattet, nicht aber die Beete, die für Gemüse gedacht sind.

Das mit den Gemüsebeeten ist neu für mich, muss ich erst Erfahrungen sammeln. Ich möchte es aber so machen, wie ich es aus einem Bäuerinnengarten der 1970er Jahre noch kenne, mit gestampften Wegen und leicht erhöten Beeten. Rechts kommen viele Kartoffeln, links wachsen schon Mohrrüben, Schwarzwurz und Bohnen, weiteres kommt jetzt in die Erde.

Dazwischen habe ich beim Umgraben einige Beikräuter belassen, da die für die Bienen gut sind und die Biodiversität der Beete fördert. Links (aus dieser Perspektive) wächst zurzeit fast nix, denn: Da war Giersch.  Viel Giersch! Der musste weg, da führt nichst dran vorbei.

Dafür habe ich gegenüber dem Vorpächter einiges entsiegelt. Hierüber sieht man die Ostkante des Grundstücks mit dem ganzen Gedöns der Terasse, wie sie da vorher war.

Und hierüber nun, was nach viel Arbeit dabei heraus gekommen ist: Das Beet mit den Beerensträuchern weiter geführt, einen Apfelbaum gepflanzt, und die Terasse neu gelegt und deutlich reduziert. Da, wo die hellgraue Erdfläche ist, soll Rasen hin.
Ja, nun fühle ich mich schon sehr wohl hier!

Advertisements

5 Gedanken zu “Bericht aus dem Kleingarten. Wegeführung und Beetanordnung

  1. Wau, das sieht ja schon toll aus ! Ich bin gespannt, wie es weitergeht und wie sich deine Pläne entwickeln werden. Ob alles so kommt, wie du es dir denkst. Man wundert sich ja manchmal, auf dem Balkon, wie im Garten, was wo gut gedeiht und was gar nicht geht. Auf die Gemüseerfahrungen bin ich auch gespannt ! Hast du denn noch Platz für deine zahlreichen Tomaten 😉 ?! Und immer schön viel für die Bienen mitpflanzen – hast du ja – umso größer, schöner und zahlreicher werden die Früchte 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo, das freut mich aber sehr, dass Du so begeistert bist, dass Du sogar für mich bellst („wau“ statt „wow“) (-;
    Ja, Tomaten werde ich auch viele Pflanzen, wenn die Pfänzchen was werden. Im Vorgarten möchte ich das mit dem Nicht-Gießen und Nicht-Hochbinden versuchen, was Erich Stekovics in Österreich empfielt. Tomaten bleiben also auch ein Thema!
    Herzlich Giorgi

    Gefällt mir

  3. Lieber Giorgione, auch ich bin begeistert von Deinem Garten, der überhaupt nicht nach Kleingarten aussieht, sondern auf mich recht gross wirkt! Viel Arbeit, die dahintersteckt, das sieht man. Gelenkpunkt, organische Dramatik, Mittelachse… ich musste schmunzeln, weil mir diese Begriffe im Zusammenhang mit Gartenplanung nicht geläufig waren. Sag bloss, Du hast den Giersch entsorgt??? Das dürfte ich meinen Tieren nicht erzählen, für die ist Giersch leckerster Leckerbissen und ich versuche immer wieder, welchen absichtlich zu kultivieren hier. Ich bin gespannt, was Du nun für Erfahrungen sammelst mit dem Obst und dem Gemüse, wie die Ernte so ausfällt, was sich bewährt und was nicht… Weiterhin viel Spass mit dem Garten wünscht Dir von Herzen, Arletta

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Arletta,
      danke Dir! Ich gestehe , dass ich mich freuen würde, wann mich mal jemand fragen würde, ob ich seinen Garten nach den höchsten Ansprüchen, die die Landschaftsplanung nach Peter Joseph Lenné und die Stadtplanung seit den Ideen der „Townscape“ und Camillo Sitte entwickelt haben! Aber, das wird wohl ein Traum bleiben.
      Gerne kannst Du den Giersch bei mir abholen, er liegt noch bis Samstag entwurzelt rum…
      Herzlich Giorgio

      Gefällt 1 Person

      1. Lieber Giorgio,
        ich verstehe Dich und Deinen Traum! Was bei Dir die Gartenplanung ist, sind bei mir die Effektiven Mikroorganismen. Ich träume davon, dass mich eines Tages jemand darum bittet, seinen völlig chemieverseuchten Garten zu entgiften und sanft auf Mikroorganismen umzustellen. Wer weiss? Alles was man sich denken kann, das kann auch genauso gut zur Realität werden.
        Mit lieben Grüssen,
        Arletta

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s